Bischof endlich geweiht

(Peking) Die staat­lich erlaub­te Kir­che in Chi­na hat erneut einen Bischof mit Zustim­mung des Vati­kans geweiht. Der neue Koad­ju­tor-Bischof von Nin­gxia, der 40-jäh­ri­ge Joseph Li Jing, wur­de mit zwei­wö­chi­ger Ver­zö­ge­rung geweiht. Die Bischö­fe, die die Wei­he vor­nah­men, sind sowohl vom Hei­li­gen Stuhl als auch von der chi­ne­si­schen Regie­rung aner­kannt. Die Regie­rung hat­te die Fei­er bis­her ohne offi­zi­el­ler Begrün­dung ver­bo­ten. Der Hei­li­ge Stuhl hat­te Bischof Joseph Li Jing bereits vor drei Jah­ren ernannt. Damit wür­de Li nach dem Rück­tritt oder Tod des jet­zi­gen Bischofs auto­ma­tisch die Nach­fol­ge antre­ten. Bereits Anfang Dezem­ber waren in Chi­na zwei Bischö­fe mit Erlaub­nis des Pap­stes ernannt worden.

(Asia­news)