Philippinische Bischofskonferrenz fordert Gesetz gegen Organhandel

(Manila) Die Bischofskonferenz des Landes fordert strengere Gesetze gegen Organhandel. Diese Praxis sei illegal und mache Geld mit der Würde des Menschen. Die Händler seien kriminelle Banden, die Straßenkinder oder Obdachlose entführten und umbrächten, so die Bischöfe. Arme Menschen, die die Risiken nicht kannten, würden mit Geld angelockt. Die Empfänger der Organe seien Menschen aus reicheren Ländern, die wegen der niedrigen Kosten auf die Philippinen kämen.

(fides)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*