Philippinische Bischofskonferrenz fordert Gesetz gegen Organhandel

(Mani­la) Die Bischofs­kon­fe­renz des Lan­des for­dert stren­ge­re Geset­ze gegen Organ­han­del. Die­se Pra­xis sei ille­gal und mache Geld mit der Wür­de des Men­schen. Die Händ­ler sei­en kri­mi­nel­le Ban­den, die Stra­ßen­kin­der oder Obdach­lo­se ent­führ­ten und umbräch­ten, so die Bischö­fe. Arme Men­schen, die die Risi­ken nicht kann­ten, wür­den mit Geld ange­lockt. Die Emp­fän­ger der Orga­ne sei­en Men­schen aus rei­che­ren Län­dern, die wegen der nied­ri­gen Kosten auf die Phil­ip­pi­nen kämen.

(fides)