Müller in der Glaubenskongregation

(Vati­kan) Der Regens­bur­ger Bischof Ger­hard Lud­wig Mül­ler wird Mit­glied der vati­ka­ni­schen Glau­bens­kon­gre­ga­ti­on. Papst Bene­dikt XVI. hat den deut­schen Ober­hir­ten am Don­ners­tag in die­ses Amt beru­fen. Der frü­he­re Dog­ma­ti­ker an der Münch­ner Fakul­tät ist damit zu den meist vier­zehn­tä­gi­gen Sit­zun­gen der Kon­gre­ga­ti­on gela­den. Die wich­tig­ste Abtei­lung der Kurie hat rund zwei Dut­zend Mit­glie­der, in der Mehr­zahl Kar­di­nä­le aus aller Welt. Das Dikaste­ri­um wird bera­ten von einem Kol­le­gi­um von 28 Kon­sul­to­ren, die aus ver­schie­de­nen Län­dern stam­men. Sie sind in der Regel als Pro­fes­so­ren an den Päpst­li­chen Fakul­tä­ten in Rom tätig und ver­tre­ten unter­schied­li­che theo­lo­gi­sche Dis­zi­pli­nen. Die Behör­de selbst hat knapp 40 Mit­ar­bei­ter.

(RV)