Familienhilfe tut Kindern gut

Wer etwas für Kinder tun will, der muß vor allem Familien helfen. Das hat ein Vatikan-Vertreter am Donnerstag in New York betont. Vor der UNO-Vollversammlung meinte Erzbischof Celestino Migliore, nirgendwo sonst würden Kinder so kompetent und liebevoll in ein verantwortliches Leben eingeführt wie in der Familie. Der Ständige Beobachter des Vatikans bei der UNO erinnerte auch an die UNO-Konvention über die Rechte von Kindern. Dort sei u.a. das „fundamentale Prinzip“ von ungeborenen Kindern festgeschrieben. Migliore lobte den Kampf gegen Aids, machte aber darauf aufmerksam, daß es auch andere tödliche Ansteckungs-Krankheiten zu bekämpfen gelte. Auch der Einsatz gegen Malaria und Tuberkulose dürfe nicht nachlassen.

(RV)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*