Ehemaliger Vorsitzender der Schweizer Bischofskonferenz gestorben

(Schweiz) Hen­ri Sali­na ist am Mon­tag­mor­gen 81-jäh­rig in Saint-Mau­rice ver­stor­ben. Der Alt-Abt des Klo­sters Saint-Mau­rice war von 1995 bis 1997 Vor­sit­zen­der der Schwei­zer Bischofs­kon­fe­renz, nach­dem ihn Papst Johan­nes Paul II. in den Bischofs­rang erho­ben hat­te. Sei­ne Zeit als Prä­si­dent der Bischofs­kon­fe­renz war unter ande­rem durch den Chu­rer Bis­tums­kon­flikt rund um Bischof Wolf­gang Haas geprägt. Auch fiel der über­ra­schen­de Rück­tritt des Bas­ler Bischofs Hans­jörg Vogel wegen sei­ner Vater­schaft in die­se Zeit.

Sali­na ver­starb, wäh­rend sich die Schwei­zer Bischö­fe in Saint-Mau­rice zu ihrer 278. Voll­ver­samm­lung tra­fen. Nach Anga­ben der Bischofs­kon­fe­renz, fin­det das Begräb­nis am 6. Dezem­ber statt.

(JB)