Opfer retten – nicht Illusionen

menschenrecht
Heft 3/ 2007

(Frankfurt) In der Zeitschrift menschenrechte thematisiert die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) mit einem Spezial Konvertierten im Islam die Menschenrechtsverletzungen in den islamistischen Staaten. Es wird dazu aufgerufen „Opfer zu retten – nicht Illusionen.“ Kritisiert werden die „lauwarme Scheinharmonie“ und der „Scheindialog“, die „alle Mißstände und Opfer des radikalen, aber auch des traditionellen Islam totgeschwiegen oder geleugnet haben. Nur so konnte in den westlichen Gesellschaften das Bild entstehen, daß in islamisch geprägten Gesellschaften ein friedliches Miteinander zwischen muslimischen Menschen und nicht-muslimischen Minderheiten möglich sei. Im Heft wird aufgezeigt, daß dies eher Ausnahmefälle in der islamischen Welt sind.

Kontakt: Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM), www.menschenrechte.de
Siehe auch: Scharia – Islamisches Recht und Menschenrechte

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*