Turiner Grabtuch wird voraussichtlich 2010 wieder der Öffentlichkeit gezeigt

(Turin) Die ita­lie­ni­schen Tages­zei­tung La Repub­bli­ca berich­tet, daß im Jahr 2010 das Grab­tuch wie­der der Öffent­lich­keit gezeigt wür­de. Der Turi­ner Kar­di­nal Seve­ri­no Polet­to möch­te am Ran­de der Kar­di­nal­s­ver­samm­lung am Wochen­en­de mit Papst Bene­dikt XVI. als dem Eigen­tü­mer des Tuchs über eine sol­che Mög­lich­keit spre­chen. Zuletzt war das 4,36 Meter lan­ge und 1,10 Meter brei­te Lei­nen mit dem Abdruck eines Gekreu­zig­ten, der der bibli­schen Beschrei­bung der Pas­si­on Chri­sti ent­spricht, 1998 und 2000 zu sehen. Damals waren meh­re­re Mil­lio­nen Men­schen gekom­men, um das Grab­tuch zu ver­eh­ren.

(JB)