Papst ernennt 23 neue Kardinäle

(Vati­kan) Papst Bene­dikt XVI. hat im Peters­dom in Rom bei sei­nem zwei­ten Kon­si­sto­ri­um 23 neue Kar­di­nä­le ernannt. In der fei­er­li­chen Zere­mo­nie ver­las der Papst unter teil­wei­se star­kem Bei­fall der Gläu­bi­gen die Namen der neu­en Kardinäle.

An die­sem Sonn­tag erhal­ten die neu­en Kar­di­nä­le von Papst Bene­dikt XVI. dann noch ihren Kar­di­nal­s­ring. Erster Kar­di­nal aus dem Irak ist der chaldäi­scher Patri­arch Emma­nu­el III. Delly.

Papst Bene­dikt XVI. hat­te bereits im März 2006 in sei­nem ersten Kon­si­sto­ri­um 15 Kar­di­nä­le ernannt. Von den 23 neu­en Kar­di­nä­len sind 18 bei einer Papst­wahl stim­mungs­be­rech­tigt, weil unter 80 Jah­re alt. Die Zahl der Wahl­be­rech­tig­ten erreicht damit wie­der die Richt­schnur von 120 Kar­di­nä­len. Ins­ge­samt gibt es der­zeit 201 Kardinäle.

(JF)