Lebensschutzorganisationen kritisieren die Leitlinien der amerikanischen Bischofskonferenz

(Bosten) Kardinal Sean P. O`Malley hat in einem Zeitungsinterview die Demokratische Partei kritisiert. Die Partei gehe äußerst unsensibel mit der Position der Kirche, dem Evangelium und moralischen Fragen um, erklärte der Kardinal der Zeitung Boston Globe. Es grenze an einen Skandal, daß viele Katholiken Politiker der Demokratischen Partei unterstützten, die sich für die Abtreibung aussprächen. Die Partei müßte Abtreibungsgegnern mehr Raum geben, forderte der Kardinal.

Währenddessen werden die amerikanischen Bischöfe selber kritisiert. Amerikanische Lebensschutzorganisationen bemängeln die Leitlinien der Bischofskonferenz Aufruf zu mehr politischer Verantwortung. Sie bewerteten das Dokument als zu weich, da Politiker, die sich für Abtreibungen aussprächen, nicht verurteilt würden.

(CNS)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*