Vorbildliche Umsetzung des Motu Proprio Summorum Pontificum

(Den Haag) Die nie­der­län­di­schen Bischö­fe sind wahr­schein­lich die ersten. Schon weni­ge Mona­te nach Erschei­nen des Motu Pro­prio Summorum Pon­ti­fi­cum zur Frei­ga­be der Alten Mes­se hat die Lit­ur­gie­kom­mis­si­on der Bischofs­kon­fe­renz ein latei­nisch-nie­der­län­di­sches Meß­buch her­aus­ge­ge­ben: Het hei­lig Mis­of­fer. In die­ser „Volks­aus­ga­be“ fin­den sich alle Tex­te, Rubri­ken und Erklä­run­gen der Mes­se in der „außer­or­dent­li­chen“ Form zwei­spra­chig auf jeweils gegen­über­lie­gen­den Sei­ten. Sinn der Publi­ka­ti­on: Dem Anlie­gen Papst Bene­dikts XVI. ent­spre­chen und auch Nicht­prie­stern die Mit­fei­er der Alten Mes­se erleichtern.

(RV)