Religionsfreiheit wird massiv verletzt

(Eri­trea) Das ost­afri­ka­ni­sche Land Eri­trea hat 13 christ­li­che Mis­sio­na­re aus­ge­wie­sen. Vier Mis­sio­na­re und zwei Schwe­stern des katho­li­schen Com­bo­ni-Ordens sowie sie­ben wei­te­re Geist­li­che müß­ten bin­nen zwei Wochen das Land ver­las­sen. Einen Grund für die Aus­wei­sung gab die eri­trei­sche Regie­rung nicht an. Des­halb pro­te­stiert die Gesell­schaft für bedroh­te Völ­ker (GfbV) gegen die Aus­wei­sung.

(PM/JF)