Israel hebt Reiseprivilegien für Priester arabischer Herkunft auf

(Gaza) Israel will die Reiseprivilegien in die palästinensische Westbank für Priester arabischer Herkunft aufheben. Als Gründe hierfür werden Bedenken der Sicherheitsbehörden genannt.

Die Visa für die Priester sollen künftig nur noch für einen Aufenthalt gelten statt wie bisher für wiederholte Besuche, so eine Sprecherin des Innenministeriums. Allerdings suche man nach Möglichkeiten für eine Erleichterung. Derzeit ist unklar, wie viele Geistliche von der neuen Regelung betroffen sind. Die christliche Minderheit in den Palästinensergebieten der Westbank und des Gaza-Streifens beläuft sich auf unter zwei Prozent der Bevölkerung.

(RV)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*