Der Erzbischof von Moskau weist Vorwurf der Zwangsbekehrung zurück

(Mos­kau) Der katho­li­sche Erz­bi­schof von Mos­kau, Tade­usz Kon­dru­sie­wicz, hat den Vor­wurf des Abwer­ben von Gläu­bi­gen der ortho­do­xen Kir­che zurück­ge­wie­sen. Die Zwangs­be­keh­rung Anders­gläu­bi­ger ste­he im Wider­spruch zu sei­nen Über­zeu­gun­gen und den Leh­ren der katho­li­schen Kir­che, ver­si­cher­te Kon­dru­sie­wicz gestern auf einer Pres­se­kon­fe­renz.

(JF)