Vatikan kritisiert Nobelpreisvergabe an Gore

(Vatikan) Der Friedens-Minister des Papstes kritisiert den Nobelpreis für Al Gore. Er sei „zutiefst perplex darüber, wie und an wen heutzutage ein Friedens-Nobelpreis geht“, meinte Kardinal Renato Raffaele Martino nach Zeitungsangaben. „Früher“, so legte er nach, „ging der Preis doch noch an Personen, die ihn auch verdient hatten“. Martino leitet den Päpstlichen Rat für Gerechtigkeit und Frieden. Al Gore, der frühere US-Vizepräsident, hat den Nobelpreis für sein Engagement in Sachen Klimaschutz bekommen. Während seiner Jahre im Weißen Haus war Gore Befürworter eines Rechts auf Abtreibung. Darüber war es zwischen der Regierung von Bill Clinton und Papst Johannes Paul mehrfach zum offenen Streit gekommen.

(RV/Eepubblica)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*