Geiselnehmer stellen ein Ultimatum

(Mos­sul) Die Ent­füh­rer der bei­den katho­lisch-syri­schen Prie­ster haben ein Ulti­ma­tum gestellt. Es blei­ben nur 72 Stun­den Zeit, um das Löse­geld zu bezahlen.

Der Erz­bi­schof Basi­le Geor­ges Cas­mous­sa erklär­te, daß er bis jetzt mit den ent­führ­ten Prie­stern nicht selbst spre­chen konn­te. Daher machen sich vie­le ira­ki­sche Chri­sten Sor­gen um die Ent­führ­ten: „Schon oft wur­den Gei­seln – ob Chri­sten oder nicht – getö­tet, obwohl das Löse­geld bezahlt war“.

(Asisanews/ RV)