„Kulturminister“ Ravasi ab heute im Amt

(Vati­kan) Der neue Prä­si­dent des Päpst­li­chen Kul­tur­ra­tes, Erz­bi­schof Gian­fran­co Rava­si, tritt heu­te sein Amt an. Rava­si ist über Ita­li­en hin­aus für sei­ne intel­li­gen­ten und sen­si­blen Inter­pre­ta­tio­nen der Hei­li­gen Schrift bekannt. Der neue „Kul­tur­mi­ni­ster“ wird auch für sei­ne Fähig­keit, dem heu­ti­gen Men­schen die christ­li­chen Wer­te nahe zu brin­gen, geschätzt. Rava­si erklärt, er wol­le zunächst ein­mal die kom­ple­xe Struk­tur des Päpst­li­chen Rates ken­nen­ler­nen, bevor er eige­ne Initia­ti­ven ent­wick­le.

(RV)