Kardinal Meisner spricht auch von einem geringen Interesse

(Würz­burg) Joa­chim Kar­di­nal Meis­ner sag­te der Zei­tung Die Tages­post, Diens­tags­aus­ga­be, daß das Inter­es­se an der Alten Mes­se gering sei. Dar­über sei er sehr über­rascht. Trotz­dem möch­ten er und die ande­ren Bischö­fe den Gläu­bi­gen den Wunsch nach der Alten Mes­se nicht ver­weh­ren.

Kar­di­nal Meis­ner äußert sich auch über Sakra­men­ten­spen­dun­gen im alten Ritus: „Wenn bei­spiels­wei­se bei Trau­un­gen ein Paar einen Prie­ster mit­bringt, der von sei­nem Bischof die Geneh­mi­gung zur Fei­er der Mes­se nach der außer­or­dent­li­chen Form hat, ist auch die Trau­ung in die­sem Ritus mög­lich.“

Gera­de die­se Geneh­mi­gung durch den Bischof sieht das Motu Pro­prio: Summorum Pon­ti­fi­cum nicht vor.

(JF)