Bundesregierung kritisiert den erneut bestätigten Lebensschutz für Ungeborene durch das nicaraguanische Parlament

(Berlin) Mit Entsetzen reagierte Bundesentwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul auf die erneute Bestätigung des Gesetzes zum Schwangerschaftsabbruch durch das Parlament in Nicaragua:

„Dieses Gesetz verstößt gegen die internationalen Menschenrechtsabkommen, die auch Nicaragua unterzeichnet hat. Es verletzt die elementaren Rechte von Frauen in dem Land, denn es stellt Schwangerschaftsabbruch in jedem Fall unter Strafe – auch wenn das Leben der Mutter gefährdet ist oder die Frau vergewaltigt wurde“, erklärte die Ministerin auf der Web-Seite ihres Ministeriums .

Bereits im Vorfeld wurde das Land massiv von der Tötungslobby unter Druck gesetzt und die Einstellungen von Geldzahlungen angedroht.

(JF)

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*