Vitus Huonder ist neuer Bischof von Chur

(Einsiedeln) Huonder wurde von seinem Vorgänger Amédée Grab sowie vom Apostolischen Nuntius Francesco Canalini und  dem Präsidenten der Bischofskonferenz Kurt Koch zum Bischof geweiht.

Der 65-jährige Bündner war am 6. Juli vom Domkapitel zum neuen Bischof in den Kantonen Graubünden, Glarus, Zürich und in Teilen der Zentralschweiz gewählt worden. Die Feier fand in Einsiedeln statt, weil die Kathedrale von Chur sich zur Zeit in Restauration befindet.

Huonder soll konservativ sein. Seine Wahl war umstritten. Er bekräftigte gegenüber den Gläubigen auf Deutsch, Italienisch und Romanisch seinen Wahlspruch, alles in Christus erneuern zu wollen. Kirche und Welt bedürften der Erneuerung und könnten sich dankbar dem Herrn übergeben.

(JF)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*