Papst Benedikt XVI. weiht Bischöfe

(Vati­kan) Bene­dikt XVI. wird einem ehe­ma­li­gen Pri­vat­se­kre­tär Johan­nes Pauls II. und fünf wei­te­ren Mit­ar­bei­tern der Römi­schen Kurie am 29. Sep­tem­ber die Bischofs­wei­he spenden.

Zu den Wei­he­kan­di­da­ten die­ser ersten Bischofs­wei­hen, die Josef Ratz­in­ger als Papst vor­neh­men wird, gehört nach Anga­ben der Tages­zei­tung Avve­ni­re der Ita­lie­ni­schen Bischofs­kon­fe­renz auch der pol­ni­sche Prie­ster Mie­c­zys­law Mokrzycki, der vor kur­zem zum Koad­ju­tor-Bischof von Lem­berg (Ukrai­ne) ernannt wor­den ist.

Msgr. Mokrzycki (46) war von 1996 bis 2005 zwei­ter Pri­vat­se­kre­tär von Papst Johan­nes Paul II., den er im Ster­ben begleitete.

Die übri­gen Wei­he­kan­di­da­ten sind: Msgr. Gian­fran­co Rava­si, desi­gnier­ter Prä­si­dent des Päpst­li­chen Rates für die Kul­tur; Msgr. Vin­cen­zo Di Mau­ro, neu ernann­ter Sekre­tär der Prä­fek­tur für die Wirt­schaft­li­chen Ange­le­gen­hei­ten des Hei­li­gen Stuhls; Msgr. Fran­ces­co Gio­van­ni Brug­na­ro, desi­gnier­ter Erz­bi­schof von Came­ri­no-San Seve­ri­no Mar­che; Msgr. Tom­ma­so Capu­to, desi­gnier­ter Apo­sto­li­scher Nun­ti­us auf Mal­ta und in Lybi­en, und Pater Ser­gio Paga­no, Prä­fekt des Vati­ka­ni­schen Geheimarchivs.

(Zenit)