Druck in Indien auf Christen nimmt weiter zu

(Kar­nataka) Chri­sten ist auf Flug­blät­tern die Ver­trei­bung aus dem Gebiet in Süd­in­di­en ange­droht wor­den. Auf dem Pam­phlet heißt es, ent­we­der gehen die Chri­sten frei­wil­lig oder sie keh­ren zur „Mut­ter­re­li­gi­on“ des Hin­du­is­mus zurück. Wenn sie der For­de­rung nicht nach­kä­men, wür­den sie umge­bracht. Das zu Tau­sen­den im indi­schen Chit­ra­dur­ga ver­teil­te Flug­blatt zählt auch die „Ver­bre­chen“ von Chri­sten auf. Dazu gehö­ren Näch­sten­lie­be, Hilfs­be­reit­schaft, die freie Hei­rat, die Orga­ni­sa­ti­on von kosten­lo­ser medi­zi­ni­scher Ver­sor­gung und das Igno­rie­ren des Kasten­sy­stems. Der Brief ist von einer radi­ka­len hin­du­isti­schen Grup­pe unter­zeich­net. In Indi­en kommt es immer wie­der zu Angrif­fen auf die christ­li­chen Min­der­heit im Land.

(asia­news)