Hindus griffen Schule an

(Indien) Erneut haben militante Hindus einen Übergriff auf eine christliche Einrichtung verübt. 250 aufgebrachte Männer nahmen vor einer franziskanischen Klosterschule im nördlichen Bundesstaat Uttarakhand Aufstellung, schrieen bedrohliche Parolen und nahmen das Gebäude mit Steinen unter Beschuß. Im Hintergrund dürfte ein Streit um Zulassung zum Unterricht stehen. Vor wenigen Tagen hatten Vertreter der radikalen Hindu-Partei Baratiya Janata dagegen protestiert, daß Kinder bestimmter Hindu-Familien nicht in die Schule aufgenommen wurden. Das von Franziskanerinnen geführte Institut verwies darauf, daß Kinder verschiedener Religion zu den Schülern zählen und die Zulassung nach Leistung erfolge.

Nach Angaben der vatikanischen Missionsnachrichtenagentur Fides haben radikale Hindus in diesem Jahr bisher mehr als 100 Anschläge auf christliche Einrichtungen oder Personen in Indien verübt.

(Fides)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*