Familie ist Ort Nummer eins für Berufungen

(BaÅ¡ke UÅ¡tarije) Mehr Zusammenarbeit in der Berufungspastoral und die Förderung der Ehe hat der Rat der Europäischen Bischofskonferenzen (CCEE) gefordert. Die Familie sei nach wie vor der erste Ort für Berufungen betonten, rund 50 Verantwortliche aus 17 Ländern bei einem internationalen Berufungskongreß in BaÅ¡ke UÅ¡tarije in der Ukraine. Trotz aller aktuellen Gefährdungen bleibe die Familie „ein Ort großer Hoffnung“, sie sei Hauskirche und „natürlicher Ort für das Leben von Berufungen“. Europa leide am Mangel von Priestern und Ordensleuten, so die Bischöfe. Doch Priestertum und Ehe bedingten einander. Die Förderung der Berufung zur Ehe sei „der erste Samen für eine reiche Ernte“ der Berufungen in Europa.

(JF)


Bürobedarf von eOffice24

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*