Papst: „Medien greifen Ehe und Familie an“

Papst Bene­dikt XVI. hat den Mas­sen­me­di­en vor­ge­wor­fen, „syste­ma­tisch die tra­di­tio­nel­len Wer­te von Ehe und Fami­lie anzu­grei­fen“. Neben den Medi­en sei­en auch wirt­schaft­li­che Fak­to­ren ver­ant­wort­lich für die heu­ti­ge Kri­se von Ehe und Fami­lie sowie für die sin­ken­den Gebur­ten­ra­ten. Das sag­te der Papst heu­te den Bischö­fen aus der Slo­wa­kei anläß­lich ihres Ad Limi­na Besuchs im Vati­kan.

(Radio Vati­kan)