Hand in Hand gegen den Papst

Wir sind Kirche, Initiative Kirche von unten, das Institut für Theologie und Politik in Münster, das Missionssekretariat der Steyler Missionarinnen, Missionszentrale der Franziskaner u.a. haben sich zusammengeschlossen um den Papst wegen seiner Verurteilung des „weltberühmten (Befreiungs)-Theologen“ Jon Sobrino zu kritisieren.
Auf Nachfrage bei den Steyler Missionaren in Sankt Augustin wußte man von der Kritik nichts und schloß sich dieser auch nicht an.
Die Spitze der Kritik dürfte die Frage sein „Verweisen die Argumentationen seiner Verurteilung nicht eher darauf, daß es hier weniger um eine Glaubens-, denn um eine Machtauseinandersetzung geht?“
Jon Sobrino  will, wie der Ortsbischof und der Rektor der Zentralamerikanischen Universität an der Sobrino lehrt, sich zunächst nicht äußern, sondern die Dokumente aus Rom erst studieren berichten Nachrichtenagenturen aus San Salvador, wo Sobrino lebt. Erzbischof Saenz Lacalle ließ allerdings wissen, er bete für Sobrino, auf das dieser sich „gelehriger“ zeige und die kirchliche Lehre in Gänze akzeptiere.
Jens Falk

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*