Italien: Ende einer Abtreibung

Ein Kind, das nach einer ver­such­ten Abtrei­bung auf die Welt gekom­men, fünf Tage danach aber gestor­ben war, ist gestern in der Nähe von Flo­renz kirch­lich bei­gesetzt wor­den. Die Eltern hat­ten sich ein kirch­li­ches Begräb­nis des Kin­des gewünscht. Der­weil unter­sucht die Poli­zei, ob die ver­such­te Abtrei­bung womög­lich gegen ita­lie­ni­sches Recht ver­sto­ßen hat. Die genau­en Umstän­de des Ein­griffs sind der­zeit unklar.

Radio Vati­kan