ZdK-Präsident Meyer findet Vorschlag von von der Leyen toll

„Über­fäl­lig und drin­gend not­wen­dig“ ist der Vor­schlag von von der Ley­en die Betreu­ungs­an­ge­bo­te für Kin­der unter drei Jah­ren deut­lich zu erhö­hen, teilt Herr Mey­er gestern in einer Pres­se­er­klä­rung des Zen­tral­ko­mi­tees mit. „Nur dann haben Eltern wirk­lich Wahl­frei­heit“ „Völ­lig abwe­gig ist der Ver­such den Vor­schlag der Mini­ste­rin mit Ver­weis auf die DDR zu dis­kre­di­tie­ren“, so Mey­er wei­ter. „Selbst in der DDR hat­ten Eltern den stärk­sten Ein­fluß auf ihre Kin­der.“ Prä­si­dent Mey­er warnt aber immer­hin noch davor die neu­en Kin­der­be­treu­ungs­an­ge­bo­te durch Umschich­tun­gen inner­halb der Fami­lie zu finan­zie­ren.

Text: Jens Falk