Lugner ist exkommuniziert

(JF) Weil im neuen sexualmedizinischen Zentrum in der Wiener Lugner City auch Abtreibungen angeboten werden, habe sich der Baumeister selbst aus der katholischen Kirche ausgeschlossen und sei nunmehr  „exkommuniziert“, sagte der Salzburger Weihbischof Andreas Laun gegenüber dem Online-Magazin Kath.net.

„Die Kirche hat auch Hexen verbrannt“, reagierte Lugner. Seine Treue zu der Kirche ist dennoch ungebrochen: „Ich bin Katholik!“ Lugner betonte gegenüber dem Kurier, mit der Klinik in seiner City „nichts zu tun zu haben“. Er habe vier Kinder gezeugt, keines abgetrieben. „Alle Kinder, die ich in die Welt gesetzt habe, leben noch.“ Die abtreibenden Frauen „sind ja auch Menschen, nicht nur die Kinder.“

Weihbischof Laun beruft sich auf Paragraph 1041, 4 des Kirchenrechts. Diese Kirchenstrafe betreffe jeden, der „vorsätzlich einen Menschen getötet oder eine vollendete Abtreibung vorgenommen hat, sowie alle, die positiv daran mitgewirkt haben“.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*