Termin — Alte Meister sind für eine verlassene Jugend dringend notwendig!

(JF) Bischof Wil­liam­son wird vom 22. — 25. Febru­ar in Schö­nen­berg (bei Bonn) unter dem Mot­to „Das Men­schen­le­ben ist viel mehr als man es gewöhn­lich heu­te dar­stellt!“ Kul­tur­ta­ge für Jun­ge Män­ner abhal­ten.

„Jun­ge Män­ner! Jeder Ein­zel­ne von Euch hat eine unsterb­lich See­le. Die heu­ti­ge Welt will Euch weis­ma­chen, daß Ihr bloß aus einem Leib bestün­det, der unbe­dingt zufrie­den­ge­stellt wer­den müs­se. Die Welt lügt Euch an.

Ihr habt auch eine per­sön­li­che Ewig­keit! Die Welt flößt Euch dage­gen ein, daß mit Eurem Tode alles zu Ende sei — eine ver­häng­nis­vol­le und ent­wür­di­gen­de Lüge! Ganz abge­se­hen von der Mensch­wer­dung Got­tes, haben es zu allen Zei­ten die Mei­ster der Welt­li­te­ra­tur und ‑kunst immer wie­der ver­stan­den, die Höhen und Tie­fen des mensch­li­chen Schick­sals auf ver­schie­de­ne Wei­se aus­zu­drücken. Die­se Zeu­gen des Adels — und der Gefah­ren — Eurer Natur wer­den an Euren moder­nen Schu­len und Uni­ver­si­tä­ten immer mehr an den Rand gedrängt, unter ande­rem des­halb, weil sie eine stän­di­ge Ankla­ge Eurer libe­ra­len, mate­ria­li­sti­schen, unmensch­li­chen Bil­dung dar­stel­len wür­den. Ihr seid aber weder Affen, noch seid Ihr Maschi­nen und schon gar kei­ne vir­tu­el­le Rea­li­tät!

Des­halb fol­gen­de Ein­la­dung zu drei Tagen des Nach­den­kens über die viel­fäl­ti­ge, aber bedroh­te Gei­stes­welt, in die unse­re gro­ßen Wort- und Ton­dich­ter der alten und neue­ren Zeit Euch ein­füh­ren sol­len.“

Bischof Wil­liam­son wird  Vor­trä­ge zu den Wer­ken: Oedi­pus Rex (Sopho­kles), Aen­eis (Vir­gil), Bekennt­nis­se (Augu­sti­nus), Don Gio­van­ni (Mozart), Ham­let (Shake­speares), Eugen One­gin (Pusch­kin), Brie­fe aus dem Kel­ler­loch (Dosto­jew­skij) und Waste­land (T.S. Eli­ot) hal­ten.

Ein­ge­la­den sind jun­ge Män­ner zwi­schen 17 und 30 Jah­ren. Ver­an­stal­tungs­ort ist das St. The­re­si­en-Gym­na­si­um in Schö­nen­berg. Die Tage fin­den am 22. Febr. 2007 20:00 Uhr bis 25. Febr. 2007 statt. Die Kosten pro Teil­neh­mer wer­den mit 80 Eur. ange­ben, wobei Schü­ler und Stu­den­ten eine Ermä­ßi­gung erhal­ten. Anmel­dung per E‑Mail webmaster@fsspx.de, per Fax: 0711 — 89 69 29 19, per Tel. 0711 — 89 69 29.

Der Ver­an­stal­ter emp­fiehlt die Wer­ke im Vor­feld zu lesen.