UNA VOCE legt Studie »Die Pflicht des Pfarres zur täglichen Zelebration der Messe« des Kirchenrechtlers Georg May vor

(JF) Die Ver­ei­ni­gung UNA VOCE ver­legt kurz nach dem 80. Geburts­tag des Kir­chen­recht­lers Prof. Dr. Georg May sei­ne neue Stu­die: »Die Pflicht des Pfar­res zur täg­li­chen Zele­bra­ti­on der Mes­se«.

Die Stu­die befaßt sich im ersten Kapi­tel mit den Richt­li­ni­en und der Pra­xis der Ver­pflich­tung zur täg­li­chen Zele­bra­ti­on vom Kon­zil von Tri­ent bis zum Codex luris Cano­ni­ci von 1917. Im zwei­ten Kapi­tel wird die dies­be­züg­li­che Ent­wick­lung vom CIC/1917 bis zum Zwei­ten Vati­ka­num behan­delt. Das umfang­reich­ste und »für die Jetzt­zeit wich­tig­ste (drit­te) Kapi­tel« (UNA VOCE KORRESPONDENZ) ana­ly­siert das letz­te vati­ka­ni­sche Kon­zil und sei­ne Fol­gen. Der Autor unter­sucht die Tex­te des Kon­zils, den »nach­kon­zi­lia­ren Nie­der­gang« (UNA VOCE KORRESPONDENZ) und die weit­ver­brei­te­te Pra­xis der »Kon­ze­le­bra­ti­on«. Im letz­ten Kapi­tel beschäf­tigt sich Prof. Dr. May mit der »Rechts­la­ge und Pra­xis der Gegen­wart«

Die Bro­schü­re hat einen Umfang von 96 Sei­ten und ist für 5,90 erhält­lich. ISBN 10: 3–926377-31–9.
Bezug über UNA VOCE e.V. ist mög­lich. Geschäfts­stel­le:
UNA VOCE Deutsch­land e. V. — Geldorps­tr. 4, 50733 KöIn
Tel. 0221/7393696 Fax 02241/27274 — eMail: una.voce@t‑online.de

sie­he auch:
Biblio­gra­phie, Aus­wahl ohne kano­ni­sti­sche Ver­öf­fent­li­chun­gen, von Prof. Dr. Georg May zusam­men­ge­stellt v. Prof. Dr. Johan­nes Stöhr