Bischof Schick, Bamberg, wird protestantischen Gottesdienst besuchen

(BGr/ PPL) Der Bischof des Bistum Bamberg, Ludwig Schick, wird am Dienstag den 31.10., zum Reformationstag, den Gottesdienst der Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde besuchen und die Predigt halten.

Laut Überlieferung soll der Mönch Martin Luther am Tag vor Allerheiligen 1517an die Tür der Schloßkirche zu Wittenberg 95 Thesen zu Ablaß und Buße angeschlagen haben, um eine akademische Disputation herbeizuführen. Damit leitete er die Reformation und Kirchenspaltung ein. Im Kern bezweifelte er die herrschende Ansicht, der Ablaß sei die Voraussetzung, den Menschen von der Sünde zu erlösen. Das sei schon durch das Opfer Jesu am Kreuz geschehen. Luther hatte seine Thesen in Briefform mehreren geistlichen Würdenträgern des Reiches zugesandt. Der Thesenanschlag ist wahrscheinlich eine spätere bildhafte Ausschmückung des Geschehens. Luthers  Verhalten (u.a. Heirat einer Nonne, herausgabe einer eigenen Bibel) und weitere Leugnung von anderen insgesamt fünf Sakramenten vertieften die Spaltung und führten zu Kirchenneugründungen sowie zu Kriegen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*